AIC Graz – Wouter Hebbrecht u. Fabien Rabeau – Rollerblade World dominieren !!

Gesamtwertung AIC nach 2 Bewerben
6. Mai 2003
AIC Wien – 1. Skatemarathon Wien
7. Juni 2003

In der Steiermark kann auch die Sonne scheinen. Temperaturen über 30 Grad und strahlender Sonnenschein sorgten bei den meisten von uns für die ersten Sonnenbrände.

Bereits am Samstag haben eine grosse Anzahl des SC Highlanders die Rollerblade World Team Members Wouter Hebbrecht und Fabien Rabeau vom Flughafen Graz abgeholt. Am SFZ untergebracht und gleichen Zentrum ein letztes gemeinsames Training absolviert und danach in einer 20 Mann starken Truppe zum gemeinsamen Essen. Fabien und Wouter fühlten sich wohl in der Highlanderrunde und waren begeistert vom Schmäh, welcher no net bei uns immer läuft. Um mit den Internationals ein Training bzw. ein Abendessen zu verbringen waren alle Highlander anwesend. Kärnten, Oberösterreich, Tirol und Wien waren vertreten. Ein herzliches Dankeschön an alle Highlander, die mitgeholfen haben und an alle die dabei waren.

Der Rennverlauf:

Nach dem Startschuss sorgten Fabien und Wouter Hebbrecht immerwieder für Attacken. Es bildete sich eine 14 Mann starke Spitzengruppe aus welcher ich nach ca. 20 min aufgrund angesprochener Attacken verabschiedet wurde. Martin Perwein war bis zum Schlusssprint in dieser Gruppe. Martin Dünser wurde nach langer Alleinfahrt von Wouter Hebbrecht, der einen sehr erfolgreichen Ausreissversuch gestartet hat bis an die Verfolgergruppe wieder herangeführt. Wouter Hebbrecht ging knapp hinter seiner Verfolgergruppe, welche eine Runde im Rückstand war überlegen durchs Ziel. Fabien Rabeau setzte sich ohne Schützenhilfe im Sprint gegen den Italiener Bighin Andrea durch.
Bei den Damen siegte  Highlanderin Emese Antal Dörfler vor Patzl Eva und Lisi Schrenk. Kurioses am Rande: Bei den Damen wurde ein Protest eingelegt, da den vorhin genannten Damen Windschattenfahren vorgeworfen wurde. Im World Cup wird dies mit Disqualifikation geahndet. Wären diese Regeln angewandt worden, hätten wohl mehr als 2/3 des Damenfeldes disqualifiziert werden müssen. Der Protest wurde abgewiesen.

Bericht über den Halbmarathon, welchen Tom Schimatschek vor Bernd Lenz für sich entscheiden konnte folgt.

Bernd Polz, Mai 2003
zu den Ergebnissen …