Konsti und Fabian fahren zur EM -Oostende 19.07-25.07.2024

Europacup Wörgl 07.06-09.06.2024
17. Juni 2024

Europameisterschaften Inline Speedskating, 19.07.-25.07.2024, Ooostende

Konstantin Reichart und Fabian Wutte fahren zur EM.

Wir starten den Prolog auf dieses Ereignis mit einem Epilog aus highlandischer Sicht.

Die erste Highlandische Vertreterin bei einem internationalen Großereignis war

Emese Dörfler-Antal. Die rumänisch-ungarische Eisschnellläuferin war bereits 1994

und 1998 für Österreich am Eis bei Olympia, hatte sich ab 2001 auf Rollen in Diensten

des SC-Highlanders versucht und startete schlussendlich bei der WM 2004 in Aquila/Italien

sehr erfolgreich für Österreich, ihr bestes Ergebnis war ein 9.Platz über 500 Bahn.

Bereits ein Jahr später, 2005 durfte Andreas Wutte bei der EM im deutschen Jüterbog

erstmals die österreichischen Farben tragen, er war hier lediglich am Marathon am Start,

hat aber mit diesem Ereignis eine stolze Serie eingeleitet, die ihn in den folgenden Jahren

trotz bereits relativ hohem Alter zu einem fixen Bestandteil des österreichischen

Nationalteams hat werden lassen mit Auftritten bei den Europameisterschaften in

Italien 2006, Estarreja/Portugal 2007, Gera/Deutschland 2008, Oostende/Belgien 2009,

San Benedetto/Italien 2010.

Martina Fedl hat sich 2008 für die EM in Gera qualifiziert. Gestartet ist sie dort über 10.000

Elimination Straße und im Marathon, was insofern kurios war weil sich die 3-fache

Kurzstrecken-Staatsmeisterin mit ihrem Titel über 500 Straße für dieses Ereignis

qualifiziert hatte.

Mit Final-Einzügen über 500 und 1000 beim Europacup in Szeged/Ungarn qualifiziert

sich Lukas Schwaiger 2014 für die EM in Geisingen/Deutschland. Er wiederholt diesen

Umstand 1 Jahr später mit abermaliger 100%iger Erfüllung der Quali-Normen und startet für

Österreich bei der Heim-EM in Wörgl 2015. Mit einem Halbfinaleinzug über 1000 und

einem denkbar knappen Ausscheiden im Halbfinale Staffel/Bahn sowie mehreren

steirischen Bestzeiten die bis zum heutigen Tag Gültigkeit haben, liefert er die bis dahin

beste Leistung eines Highlanders bei einem Großereignis ab.

2016 folgt Katharina Thien mit ihrem ersten Auftritt in Heerde/Holland, 2017 kommt sie in Lagos/

Portugal über 1000 bis in´s Finale, und damit zu ihrem besten internationalen Ergebnis. Sie

prolongiert ihre Serie an Teilnahmen 2018 in Oostende und 2019 abermals in Portugal.

Und 2024?

Nach mehrjähriger Schaffenspause und, in Anbetracht der Entwicklungen, sehr holprigen

mehrjährigen Aufbauphase eines jungen Teams dürfen nunmehr Fabian und Konsti ihr

Können auf ihrem Sportgerät in Oostende zeigen.

Konsti wird voraussichtlich bei folgenden Bewerben an den Start gehen:

  • Bahn: 200, 500, 5000 Elimination, Staffel
  • Straße: 100, 1 Lap

Und das wird das voraussichtliche Programm von Fabian sein:

  • Bahn: 1000, 5000 Points
  • Straße: 8000 Elimination, 5000 Points

Am 19.07.2024 geht es los, die EM ist über den Livestream von speedskate.tv live zu verfolgen,

den Zeitplan gibt es jetzt bereits auf der Homepage www.oostende2024.eu

Ebenfalls in Oostende dabei ist unser Präsident Andreas Wutte, der der österreichischen Delegation

in seiner Funktion als Spartenleiter vorsteht. Unsere Trainerinnen Tanja und Verena sind als Fans

mit dabei.  

Wir wünschen unseren Sportlern, der österreichischen Delegation und den Fans alles alles Gute!

Text: Hans-Peter

Pin It on Pinterest