Grand Prix Giovani, Piancavallo 29.06.2019

ÖSTM Wörgl, 08.06.-09.06.2019
10. Juni 2019
Sommersportwoche bei den SC Highlanders 2019
13. Juli 2019

Zu Besuch beim italienischen Kids Cup.

 

Der Grand Prix Giovani, der italienische Kids Cup besteht aus 8 Stationen, die vornehmlich in

Oberitalien situiert sind. Bei der kuriosesten Station Nr. 4, ausgetragen in einer Eishockey-Halle

in 1.265m Seehöhe im ehemaligen Ski Weltcup Ort Piancavallo durften wir heuer teilnehmen.

Die Betonung liegt auf tatsächlich auf „dürfen“, Andis erstes Ansuchen um Teilnahme wurde

kurzweg vom italienischen Verband abgelehnt. Es war dann schlussendlich Rafaella Gava vom

Mitveranstalter Libertas Porcia und der Tatsache dass sie mit ihrem Verein 2014 bei uns in Graz

bei der Indoor Trophy gestartet ist zu verdanken, dass wir doch eine Mannschaft nennen durften.

 

Und so haben wir uns Samstag sehr zeitig auf den Weg gemacht, die Mannschaft Altijana, Arijana,

Tanja, Valentina, Fabian, der Betreuer Andi, ich selbst als interessierter Zuschauer.

 

Ein Erlebnis für sich war die Anreise über die oberitaliensche Tiefebene (vorbei übrigens am Ort Vajont

https://de.wikipedia.org/wiki/Vajont-Staumauer falls sich jemand einlesen möchte) und ab der Stadt

Aviano über eine überaus kühn angelegte Bergstraße mit grandioser Aussicht über Friaul und Veneto

zum künstlich angelegten Skiort Piancavallo.

 

Die Bewerbe selbst haben Anreise-freundlich um 14.00 Uhr begonnen, waren lediglich bis inkl der

Cadetten-Klasse ausgeschrieben und haben dennoch rund 250 StarterInnen angelockt. Pro Altersklasse

waren 3 Rennen zu absolvieren, ein Aussenkanten-fördernder Parcour, eine Kurzstrecke mit unterschiedlichen

Kurvenein- und Ausfahrten (sicherlich das interessanteste Rennformat des Tages) und eine Langstrecke.

Die Vorlauf-Thematik ist man umgangen indem jeweils LäuferInnen die in der Zwischenwertung aufeinander

folgend klassiert sind, gegeneinander angetreten sind. Unsere Nachwüchsler haben sich in den großen

Starterfeldern beachtlich geschlagen, wieder etwas gelernt und gute Erfahrungen mitgenommen.

Arijana und Valentina haben sich im Mittelfeld platziert, Altijana und Fabian haben nach anfänglicher Nervosität

immer besser in die Wettkämpfe gefunden, Tanja ist nach 3-wöchiger Trainingsunterbrechnung vor

allem auf der Langstrecke sehr gut mitgekommen. Schön und nett anzusehen, dass Arijana-Fabian-Tanja

von anderen Teilnehmern aus den Marcelloni-Kursen(Nov 2018) gleich wiedererkannt wurden.

Von den Veranstaltern wurden wir Gäste überaus freundlich aufgenommen, Italien ist sich seiner Vorreiterrolle

auf Rollen durchaus bewusst und behandelt lernwillige Gäste sehr wertschätzend. Herzlichen Dank an dieser Stelle.

Dominiert wurden die Wettkämpfe etwas überraschend von den Vereinen aus den Alpen, Libertas Porcia und

ASD Tolmezzo, auf Rang 3 der Vereinswertung finden wir dann den uns sehr bekannten GSS Scaltenigo.

 

Abgerundet haben wir die Reise mit Pizza-Essen am Samstag-Abend, einer Nächtigung in einem extravanganten

Hotel vor Ort, einer kurzen Rundwanderung um Piancavallo am Sonntag (die allerdings dem Andi und mir mehr

gefallen hat als den Kindern).

 

Erfreulich für mich als Zuschauer war, dass es nach so vielen Jahren doch noch Neues kennenzulernen gibt,

nicht nur in puncto Skating sondern auch in puncto Geografie.

 

Text: Hans-Peter

 

Fotos: Andi, Hans-Peter

 

Fans: Hans-Peter

 

Surf:

https://de.wikipedia.org/wiki/Piancavallo

https://grandprixgiovani.it/

https://www.facebook.com/pattinaggiotolmezzo/