Austrian Indoor Trophy Linz (14.02.2016)

Austrian Indoor Trophy Graz (30.01.2016)
30. Januar 2016
Sportfreunde zu Gast beim Wettkampftraining (21.02.2016)
21. Februar 2016

Eine gelungene Premiere!

Wir gehen zurück in’s Jahr 2012, da hat die Instruktoren-Ausbildung für Inline-Speedskating auf der Linzer Gugl stattgefunden und die praktischen Einheiten somit logischerweise in der BSPA-Halle. Mutter und Tochter Sick, Andi und ich waren damals dabei. Das Skaten am überaus griffigen und schnellen Untergrund haben wir damals als extrem geil empfunden, ein Umstand der sich bis heute nicht geändert hat. 4 Trainingslager haben wir seither in dieser Halle organisiert, die Idee, einen Indoor-Bewerb zu organisieren ist bereits damals bei den Linzer Sportfreunden entstanden, tja und heuer wurde die Idee in die Tat umgesetzt.

Rund 65 StarterInnen aus ÖO, NÖ, Wien, Burgenland, Steiermark, Salzburg, Tirol und Italien bei der Auftaktveranstaltung, dem veranstaltenden LISC2010 darf man gratulieren, das ist immerhin mehr als bei den „Piloten“ 2010 in Graz und Mattersburg.

Aprospos 2010, richtig gerechnet!, die Indoor Trophy befindet sich bereits im 7. Lebensjahr sprich in ihrer 7. Auflage. Wer nun glaubt dass wir von einem etablierten Selbstläufer sprechen, der irrt. Die notwendigen Starter zusammen zu bekommen, das ist jedes Jahr auf’s Neue eine Herausforderung (ich weiss wovon ich spreche). Da kommt es gerade recht dass sich mit der Station Linz eine „Blutauffrischung“ dazugesellt hat.

Die Veranstaltung selbst war perfekt organisiert bis in’s letzte Detail, die Gastgeber waren freundlich und herzlich (wie wir sie kennen), das Kuchen-Buffet war ein Kuchen-und-Salat-Buffet (leckerst! schade dass wir das in Graz nicht dürfen), die Presse hat ausführlich über den Event berichtet, das Publikum war fachkundig, der Moderator ist im Zurückhalten seines Zynismus über sich hinausgewachsen.

Zum Sportlichen: Den Tagessieg teilen sich das Burgenland und Tirol mit je 115 Punkten, die steir. Mannschaft hat mit 88 Punkten weitestgehend das Mögliche herausgeholt, super das kleine Team von Polisportivo Casier (Andrea Bighin auf Wiedergutmachungs-Tour) mit 75 Punkten, herausragend dabei der 13-jährige Pietro Pasin. Tja und dann kommt bereits das Veranstalter-Bundesland OÖ mit satten 68 Punkten, das ist oberösterr. Tagesrekord in 7 Jahren Indoor Trophy, Gratulation! Wiener die für’s Burgenland gestartet sind, starten jetzt wieder für Wien und holen 19 Punkte, die 2 Starter aus 3 Salzburger Vereinen holen 5 Punkte beim ersten Antreten.
Die Langstreckenrennen bei den Aktiven Herren waren teils hochklassig, Italien, Tirol und ein sehr gut aufgelegter Lukas Schwaiger waren dafür verantwortlich. Ebenso die steirische Ehre verteidigt haben Kathi, Maria, Tanja, Andi, Gerald, Markus (die Anhofers waren leider verhindert).
Der Zwischenstand nach 2 Stationen:
Italien 327
Burgenland 191
Steiermark 167
Tirol 115
Oberösterreich 99
Ungarn 75
Wien 22
Tschechien 11
Niederösterreich 9
Slowenien 8
Salzburg 5
Italien geht also mit 136 Punkten Vorsprung in’s Finale. Wenn ich mir vorstelle wie der Wanderpokal jedesmal aussieht wenn er für ein Jahr im Burgenland war…., dann bin ich schon neugierig wie der Pott nach einem Jahr in Italien aussehen wird J

Fotos: Uwe
Kampfrichter: Karin und Wolfgang
Fans: Regina und Philipp

Fotos: http://fotos.sc-highlanders.com/?/category/a20160214
Surf: http://www.lisc-2010.at
Surf: h