Indoor Trophy 2015 Finale Mattersburg (28.02.2015)

Hallentrainingslager Linz (21.02.2015 – 22.02.2015)
22. Februar 2015
Alle fahren auf Trainingslager! (27.03.2015)
27. März 2015

100 Nennungen, das war diesmal Nennrekord für das Finale der 6. Indoor Trophy 2015, ausgetragen wie üblich im burgenländischen Mattersburg, veranstaltet wie üblich von den Sportsfreunden des UES Eisenstadt. 22 Starter aus dem Bgld, 16 aus Tschechien, 30 (!) Ungarn, 3 NÖ, 6 OÖ, 6 Stmk, 10 Slovakei, 5 Wien, alle Ehre, da konnte Einiges aus der rollenden Zunft mobilisiert werden.

Wir erinnern uns an die Ausgangsposition (Bgld 226, Italien 67, Stmk 67, Ungarn 55, Slowenien 42, Slowakei 31, Tschechien 28, OÖ 27, NÖ 9 Punkte) und kommen gleich zum Endresultat:

1. Burgenland 425
2. Steiermark 138
3. Slowakei 128
4. Ungarn 126
5. Italien 67 (in Mattersburg nicht am Start)
6. Tschechien 59
7. Oberösterreich 49
8. Slowenien 42 (in Mattersburg nicht am Start)
9. Niederösterreich 12
10. Wien 2 (in Graz nicht am Start)

Die Trophäe geht also wieder retour in’s Burgenland, wir gratulieren! Hier die ewige Ehrenliste:

2010 Steiermark
2011 Burgenland
2012 Burgenland
2013 Burgenland
2014 Steiermark
2015 Burgenland

Die Gesamtwertung aus 6 Jahren (=12 Rennen) Indoor Trophy liest sich wie folgt:

1. Burgenland 2.347 Pkt
2. Steiermark 1.456
3. Slowakei 468
4. Wien 389
5. Ungarn 274
6. Oberösterreich 193
7. Slowenien 153
8. Italien 96
9. Tirol 66
10. Tschechien 59
11. Niederösterreich 56
12. Portugal 19

Slowakei und Wien haben also Platz getauscht, Tschechien hat erstmals Punkte gesammelt. Rund 60 % der Starter kommen mittlerweile aus dem benachbarten Ausland, Tendenz steigend. Der burgenländische Siegerwert von 425 Punkten ist der dritthöchste nach 2011 (581) und 2012 (462). Noch nie haben die Abordnungen aus Wien (2) und der Steiermark (138) sowenig Punkte wie in diesem Jahr errungen. Stichwort Steiermark, lediglich 33% der steirischen Landeskader- LäuferInnen haben an der Indoor Trophy 2015 teilgenommen, Tendenz fallend. Stichwort Kader: Lediglich 16% der Ö-Kaderläufer haben an der Indoor Trophy teilgenommen, Tendenz fallend. So richtig etabliert hat sich die Indoor Trophy bei heimischen Leistungssportlern also nicht, anders die StarterInnen aus dem Ausland, hier sind Jahr für Jahr EM- und WM-erfahrene Sportler bei uns zu Gast. Ein Umstand, der sich a la long aber von selbst erledigen wird, sofern wir unsere eigenen Rennen nicht ernst nehmen.

Die heimischen Ergebnisse im Detail: Keine Punkte diesmal durch Tanja, dafür aber um die Erfahrung reicher, sich in bis zu 10-köpfigen Starterfeldern durch die Halle bewegen zu können. Kathi ist auch in Mattersburg unser fleissigster Punkte-Hamster, feiert in allen 3 Rennen eindrucksvolle Start-Ziel-Siege und schenkt uns 27 Punkte. Lukas hat viel probiert, ist in der Lage enormes Tempo zu fahren, bei den Starts jedoch zu wenig konstant, an der Ziellinie manchmal unkonzentriert, im Antritt mitunter echte Klasse. 2, 4, 4 seine Platzierungen was unterm Strich 7 Punkte bedeutet. Georg, Gerald, Andi haben sich wie immer tolle Fights mit ihren Masters-Kollegen geliefert, höchst unterschiedliche Leistungen und Resultate in den einzelnen Rennen eingefahren und gesamt ordentliche 37 Punkte eingefahren. Das Kampfgericht war wieder ein rein Steirisches, abgesehen von fehlerfreier Tagesform dürften wir den ersten Platzverweis in der Geschichte der Indoor Trophy erleben, exekutiert von der Vorsitzenden der KRK persönlich, erwischt hat es den Trainer des UES. Hannes war mit seinem Werkzeug auch in Mattersburg an der Arbeit und hat alles feinsäuberlich abfotografiert.

Das Schlusswort gebührt der Organisation, und da hat alles -wie immer- gepasst. Es war ein toller Tag in Mattersburg!

Fotos: http://fotos.sc-highlanders.com/?/category/a20150228