Unser neuester Nachwuchs-Skater Sebastian (28.10.2014)
28. Oktober 2014
Hallentrainingslager Linz (21.02.2015 – 22.02.2015)
22. Februar 2015

Eines gleich vorweg, der Bericht erscheint nicht so verzögert auf der Homepage weil der Verfasser tagelang über das sportliche Ergebnis schockiert war sondern weil der Verfasser verkühlungsbedingt nicht zu abendlicher Konzentrationsarbeit fähig war.

Normalerweise ist’s ja so dass wenn endlich der Veranstaltungstag da ist, dann freut man (Andi und Hans-Peter sind gemeint) sich auf die Veranstaltung und die Bewerbe. Heuer war es so dass das Organisieren äusserst „zäh“ war, dass nichts von selbst ging, dass die sehr geschätzten und die very welcomed Teilnehmer eine nie vorher dagewesene An- und Abmeldeorgie hingelegt haben, die bis einen Tag vor Beginn angehalten hat und dass der Hans-Peter am Morgen der Veranstaltung im Pyjama vor seinem Auto gestanden ist um sich die Lederhose herauszuholen und ……. das Schloss zugefroren war und die Fernbedienung praktischerweise gleich mitgestreikt hat. Der ÖAMTC hat binnen einer Stunde geholfen, ich bin panisch in die Halle gerast und ……..alles war bereits aufgebaut. Danke an Alle, ich hab mich toll gefreut und meine eigene Entbehrlichkeit wohlwollend zur Kenntnis genommen.

Stichwort Lederhose, naja Kathi Schwaiger und ich hatten im Vorjahr die Idee dass wir uns etwas mehr inszenieren könnten. Wir haben’s versucht, Kathi’s Auftritt war ein Erlebnis wie immer, über meine Kostümierung denke ich noch nach. Danke Kahti, war wie immer toll mit dir. Ebenfalls die Kathi toll finden, das tut der DJ Richard. Und das zeigt er mittels Einspielung von mehr oder weniger gelungenen Jingles. Danke Richard, nach nur 2 Auftritten als Indoor-DJ bist du zu einer festen Institution geworden. Wenn wir gerade beim Danke-sagen sind, ohne die Martina geht nix in der Halle, wobei ihr eine Eigenschaft extrem gut steht, die mir leider versagt geblieben ist, nämlich immer gut aufgelegt zu sein. Martina, Danke!, und deine gute Laune ist mir ein Rätsel. Ebenfalls immer gute Laune hat die Regina wenn sie Essbares fabrizieren und verkaufen darf. Regina, danke für tolle Kreationen und tolle Umsätze. Danke natürlich bei der Gelegenheit an alle KuchenbäckerInnen und SpenderInnen. Stichwort Spende, Danke an die Leitner Gmbh, auf deren Einladung die Mannschaft der Slowakei heuer gestartet ist. Dem Alonso gebührt ein gesonderter Dank für salbungsvolle Eröffnungsworte und für die Überzeugungsarbeit, die er bei Hrn. Mag. Peinhaupt geleistet hat, uns doch endlich in der Halle zu besuchen. Fotografiert wurde die Veranstaltung, wenig überraschend, von Hannes und Uwe, gelungene Kostproben ihres Könnens warten ja bereits seit dem Veranstaltungstag auf der Homepage auf Klicks. Die Pausen-Show hat diesmal der ATG unter der eindrucksvollen Leitung von Elisabeth Barry übernommen.

Auf der Tribüne haben Andrea, Börni, Georg, Sabine, Martin, Ursula, Rafi, Philipp und auch die Ex-Highlander Matthias und Martin H. für lautstarke Unterstützung gesorgt, besten Dank. Das Kampfgericht war durch die Leitung von Karin und die Unterstützung von Wolfgang mehrheitlich highlandisch, durch die Mitwirkung von Dagmar sogar komplett steirisch, war wenig parteilich und überraschend entspannt an der Arbeit.

Am Parkett schliesslich haben Tanja, Maria, Kathi, Lukas, Markus und Andi echt guten Sport geboten und Punkte eingefahren, wo Punkte möglich waren. Das sind halt wir, mehr sind wir nicht. Gratulation zu den Leistungen und Danke für die gute Show. Spezielle Gratulation an die Maria zu ihrem ersten Rennauftritt, alle Ehre, das man sich erst einmal trauen, hier in der Halle anzutreten. Irgendwie gehören sie ja zu uns, Gerhard und Georg nämlich, die haben für die restlichen steirischen Punkte gesorgt und die steirische Mannschaft komplettiert. Kathi hat die meisten Punkte gemacht, Tanja hat uns eine Last-Girl-Standing-Einlage geliefert, Lukas hat auf der Kurzstrecke das Maximum herausgeholt und auf den Langstrecken ausgiebig Bekanntschaft mit deutschen und italienischen Ellbögen gemacht, Andi und Markus wie immer extrem schnelle Masters-Rennen bestritten. Stichwort Andi, ohne den ginge so eine Veranstaltung nicht, skaterisch zwar bereits in den Altersklassen, excel-bezogen jedoch echte Europaklasse!

Damit sind wir beim Sport selbst, der war heuer phasenweise echt gut, die über 80 Teilnehmer kamen diesmal aus Italien, Slowenien, Ungarn, der Slowakei, aus Tschechien und aus den Bundesländern NÖ, OÖ, Burgenland und Steiermark. Dass die Pattinatori Spinea mit dem Untergrund nicht zurandegekommen sind, war überraschend und schade zugleich. Viele gute Sportler haben für ausgeglichene Wettkämpfe gesorgt, Renata Karabova und Nejc Mavsar haben die Aktiven-Klassen eindrucksvoll dominiert. Dem Nejc wünsche ich nach langer Verletzungspause, dass ihm wirklich einmal eine Saison so richtig aufgeht.

Bleibt noch das Ergebnis. Das Burgenland ist mit der grössten und besten Mannschaft angereist und hat haushoch und verdient die Zwischenwertung gewonnen, die eindrucksvollen 226 Punkte sind zwar bei weitem nicht Tagesrekord, reichen aber vermutlich ganz locker dafür, dass die Indoor Trophy wieder einmal die Reise in das Land des Adlers mit den gelben Füßen antritt.
Das Zwischenergebnis liest sich also so:
Burgenland 226
Italien 67
Steiermark 67
Ungarn 55
Slowenien 42
Slowakei 31
Tschechien 28
Oberösterreich 27
Niederösterreich 9

Wir freuen uns auf nächstes Jahr!

Fotos: http://fotos.sc-highlanders.com/?/category/a20150131