StRSV Trainingslager Spinea (12.04.2014 – 19.04.2014)

Linz Halbmarathon (06.04.2014)
6. April 2014
Kathi Thien debutiert im Europacup, Heerde (03.05.2014 – 04.05.2014)
4. Mai 2014

„I hob die Tanja übersehen.“ (Andi)

„Des Schiff schaut aus wi a Bohrinsel.“ (Ursula)

„Schau Ursula, die Bohrinsel is verschwunden!“ (Manfred)

„Einzelstart, 300 Meter.“ (Hans-Peter)
„300 Runden, schen vüh.“ (Ursula, wer sonst)

„Ich stoppe die Zeit der Läufer vom ersten bis zum achten Bodenkontakt.“ (Hans-Peter)
„Ich stell mir das unheimlich schwer vor.“ (Ursula …bewundert mich)

„Bohrinsel der Seligen!“ (Markus?, Hannes?)

„Wir könnten nach Padua fahren und dort im IKEA ein Mittagsmenü essen.“ (Manfred)

„Gehirnfrost.“ (Markus? Hannes?)

„Spielen wir Lemming und gehen wir nach.“ (Hannes weiss wann’s Zeit ist, ein Schiff zu verlassen)

Abgesehen von Wortwitz, ausgezeichneter Stimmung, gutem Essen und gutem Wetter wurde auch ausgiebig trainiert. 11 Einheiten standen für Alt wie für Jung am Programm. Die Aktiven- und Mastersgruppe unter Andi hat sich vornehmlich am Straßenkurs aufgehalten, die kleine jedoch superfeine Nachwuchsgruppe (Sidi, Tanja, Rafi, Philipp) mit mir auf der parabolisch erhöhten Hallenbahn. Riesenkompliment an dieser Stelle an die NachwüchslerInnen, die mit tollem Engagement und sehr erwachsen an die Sache herangegangen sind und mir damit die Woche zum reinen Vergnügen gemacht haben.

So schlimm der Montag war (Autounfall Martin, Sturz Gerald, Georg, Philipp, Rafi, Tanja (2x), Sidi (2x), Reifenpanne Marie), so toll war der trainingsfreie Dienstag mit einem sehr entspannten Ausflug in’s mittelalterliche Chioggia und auf die Muschelfischerinsel Pellestrina (Manfred und Simone haben sich hier vor 25 Jahren am Strand kennengelernt) mit ihren natur- und müllbelassenen Stränden. Interessant hierbei die Convoi-Leitung von Hannes im Führungsfahrzeug, welche dem Grundsatz nachgeht, dass man erst dann am Ziel angelangt ist, wenn das Navi dies bestätigt und nicht dann wenn die Gassen zu schmal und die Kanäle zu tief sind um mit dem Auto weiterzufahren. Italien hat sich eine Woche lang von seiner italienischsten Seite gezeigt und wir haben uns eine Woche lang von unserer rollsportlichsten Seite gezeigt. Freue mich auf nächstes Jahr.

Die Kleinen:
Sidonie, Tanja, Valentina, Fabian, Philipp, Raphael

Die Großen:
Conny, Karin, Kathi, Marie, Ursula, Ursula, Andi, Georg, Gerald, Günter, Hannes, Hans-Peter, Manfred, Markus, Martin, Wolfgang

Fotos: http://fotos.sc-highlanders.com/?/cat…
Text: Hans-Peter
Surf: ASD Pattinatori Sspinea
Surf: Chioggia – Wikipedia
Surf: Italien – Pellestrina