Bericht Plansee-/Chiemsee-Rennwochenende

Bericht vom AIC in Salzburg
5. September 2009
Hoher Besuch beim Nachwuchstraining
24. September 2009

Keyfacts

11.09.2009 Tirol – Plansee 4,5km EZF (AIC) + 18km Planseecup
12.09.2009 Bayern – Chiemsee 25km (125hm) Bayern Inlinecup Finale
Teilnehmer – Plansee:
Thien Kathi, Tauscher Steffi, Fedl Martina, Recke Conny,Gämperli Silvana, Schaffer Nicole , Weber Hans-Jörg, Hollerer Markus, Lenz Bernd, Wutte Andreas, Tauscher Walter, Wemmer Walter

Teilnehmer – Chiemsee:
Tauscher Steffi, Fedl Martina, Schaffer Nicole, Wutte Andreas, Hollerer Markus, Lenz Bernd, Tauscher Walter, Wemmer Walter

Ein sehr erreignisreiches Wochenende sollte uns bevorstehen aber mehr dazu später.

Plansee

Um 8 Uhr machte sich der Konvoi von Graz aus auf den Weg zum Chiemsee um sich die Zimmerschlüssel für die Unterkunft am Abend abzuholen, danach Essen und weiter zum Plansee (490km). Doch auf der Höhe von Bad Tölz sprach plötzlich Walters Auto zu uns (GELOCKERTER ANSCHLUSS). Sollte nicht weiter schlimm ein dachten wir, falsch gedacht. 25km vor dem Plansee sprach es wieder zu uns machte seine 1.Pause. Die ausgebildeten Mechaniker Wutte, Lenz und Tauscher nahmen sich dem Fall an und siehe da nach 15 Minuten fluchen und an den Kabeln herumziehen ging es wieder, keiner wusste warum. 45 Minuten vor dem Rennen kamen wir dann doch an.
Die größte Abordnung hatten wieder mal die Highlander wie jedes Rennen dieses Jahr. 12 Starter brachten wir im fernen Tirol an den Start.

Als erstes sollte das 4,5km lange Einzelzeitfahren entlang des malerischen Plansee´s stattfinden, ab 17.00 Uhr waren die Strassen gesperrt und man konnte sich gemeinsam vom Ziel zum Start einrollen. Um 17.30 startete die erste Dame danach alle 30 sec., bis hin zum letzten Starter bei den Männern. 11 Damen und 25 Herren waren bei Gegenwind am Start.

Ergebnisse 4,5km EZF:
Damen: 3. Silvana, 4. Conny, 5. Martina, 8. Nicole, 11. Steffi
Herren: 2. Andreas, 8. Hans-Jörg, 10. Bernd, 15. Markus, 19. Tauscher W., 25. Wemmer W.

Nach dem Zeitfahren standen die Kinder- und Jugendbewerbe auf dem Programm wo unsere Kathi einen sehr guten 2.Platz schaffte und sich vorzeitig den Gesamtsieg im AIC–Schüler B sicherte.
Am Ende stand noch das 18km Rennen auf dem Plan, alle waren sich einig das es eher ein ruhigeres Rennen werden würde, was bei den Herren genau 1km lang gehalten hatte bevor die Attacken losgingen, am Ende konnte sich Johannes Hahnekamp durchsetzen vor Daniel Wukowitsch und Kreer Tom. 5.Platz Andreas, 7.Platz Bernd, 8.Platz Hans-Jörg, 10.Platz Markus, 14.Platz Tauscher W., 19.Platz Wemmer W.

Bei den Damen konnte sich Susi Eigler ca. 2 km vor dem Ziel absetzen, im Sprint der Verfolgergruppe konnte sich die wieder erstarkte Conny(2.) um Rollenbreite vor Steffi(3.) und Miriam Hager auf Platz 4 durchsetzen. Nicole kam auf Rang 5 ins Ziel, ein sehr gutes Ergebnis unserer Mädls. Martina sparte ihr Körner für den Chiemsee – die hat Sie dort auch gebraucht.

Nach den Rennen gab es noch ein feines Essen im Hotel Forelle wo auch die Siegerehrung stattgefunden hat. Abreise Plansee 21.30 Uhr Ankunft Chiemsee 23.30 ohne Autoprobleme . Nur einmal den Navi nicht vertraut aber sonst…

Chiemsee
Tagwache 06.00 Uhr, Frühstücken, Startunterlagen holen und um 7.40 Uhr am Chiemseedampfer (Edeltraud) treffen. Dieses brachte uns vom Ziel zum Start über den ganzen Chiemsee und war ein kleines Highlight des Wochenendes. Es wurden 19 Grad und trockenes Wetter vorausgesagt, doch durch einen Tipp unserer ISC-Oöeler haben wir dann doch die Regenrollen eingepackt (Dank an dieser Stelle). Denn am Start erwartete uns Regen. Wie auch die letzten 2 mal, aber diesmal war das letzte Drittel der Strecke trocken.
Startschuß 09.00 für die Heren, 1 Minute später für die Damen.
Ein sehr hügeliger und nasser Kurs erwartete uns. Bei den Herren war es ein sehr unruhiges Rennen wobei die Österreich sehr aktiv waren. 2 Deutsche Skater konnten sich bei der Hälfte vom Feld absetzen und 50sec Vorsprung ins Ziel retten. Den Zielsprint der Verfolger gewann Andreas, knapp vor Armin Hager aus Tirol, auch Markus konnte sich bis zum Schluß in der Spitzengruppe halten und erreichte einen sehr guten 10.Platz. Wemmer W. kam auf Platz 80 ins Ziel.
Bei den Damen konnte sich Martina und Steffi bis zur Hälfte in der Spitzengruppe halten mußten dann aber dem kupierten Gelände Tribut zollen und kamen auf den Plätzen 8. Martina 11. Steffi und Nicole konnte am 19.Platz finishen.
Wer sich fragt wo Bernd und Tauscher W. waren die machten den Kapitänsschein und fuhren mit der BARBARA noch mal über den Chiemsee (Grund: Walter – Achse kaputt, Bernd – keine Regenrollen)

Auf der Heimfahrt die Aufgrund 2er kurzen Stopps in Liezen und vor St.Michael ein wenig länger dauerte passierte sonst nicht viel.

Text: Andi

Surf & Results:
Plansee
Chiemsee